Ambulante Ergotherapie im Bereich

Kinder- und Jugendpsychiatrie

Ergotherapie in diesem Bereich ist eine aktions- und handlungsorientierte Therapieform in der mit kreativen, handwerklichen und gestalterischen Techniken gearbeitet wird. Im Mittelpunkt der Ergotherapie stehen die Förderung sozialer und emotionaler Kompetenzen. Sowie ausdrucks - und kompetenzzentrierte Methoden.

Wer wird behandelt?

Jugendliche mit beispielsweise folgenden Störungsbilder:

  • Psychotischen, neurotischen, phobischen Störungen

  • Persönlichkeits- und Verhaltensstörungen

  • Autoaggressives Verhalten

  • Regulationsstörungen

  • Autismusspektrumsstörungen

  • Jugendliche ab dem Alter von 13 Jahren

In der Ergotherapie wird stets mit der Motivation des Kindes gearbeitet: Die angebotenen Aktivitäten in der Therapie sollen dem Kind Spaß machen. Nur so kann es freudvoll und selbständig handeln.

Ziele/Inhalte in der Ergotherapie:

  • Ressourcen und Selbstbewusstsein stärken           

  • Entspannungstechniken erlernen

  • Kognitive Fähigkeiten wie Konzentration und Ausdauer verbessern    

  • Barrieren überwinden

  • Zwischenmenschliche Interaktion

  • Integration des Kindes in Familie und Umwelt           

  • Größtmögliche Selbständigkeit ermöglichen

  • Strategien entwickeln um alltägliche Anforderungen zu bestehen

Therapieform:

Einzeltherapie/ Familiensetting

© 2023 by Name of Site. Proudly created with Wix.com